Ein Nachhaltigkeitsprojekt zum Thema Boden der Marktgemeinde Eggolsheim

Der Markt Eggolsheim möchte anknüpfend an die erfolgreichen Projekte der letzten Jahre erneut ein Schlüsselthema der Bildung für nachhaltige Entwicklung aufgreifen und damit die Beteiligung von Kindern an kommunalen Prozessen noch stärker intensivieren.
Im Rahmen des Projekts „Boden für Mensch und Natur“ haben alle Schulen und Kindertageseinrichtungen der Marktgemeinde Eggolsheim und ebenso der Nachbargemeinden der Regnitz-Aisch - Allianz und des Landkreises Forchheim die Möglichkeit an einem kostenfreien, 4-stündigen Projektvormittag zum Thema Boden für Mensch und Natur teilzunehmen.
Zusätzlich finden zum Abschluss ein Aktionstag für Kinder und Jugendliche sowie ein Aktionsabend für Erwachsene statt. Die Umweltstation Lias-Grube führt im Auftrag der Marktgemeinde Eggolsheim die Bildungs- und Aktionsveranstaltungen durch.

Durch die Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz ist es uns möglich, die Einheiten mit den Klassen und Gruppen kostenlos durchführen zu können.


Zu Inhalt und Ablauf

Möchten Sie mit Ihrer Gruppe zu uns in die Umweltstation kommen oder findet die Veranstaltung in Ihrer Einrichtung statt?
Sollte sich Ihre Klasse im Wechselunterricht befinden, bieten wir Ihnen zwei Termine an, um jedem Schüler die Teilnahme am Projekt zu ermöglichen.
Derzeit arbeiten wir auch an einem abwechslungsreichen Online-Format zum Thema, das wir Schulklassen u. U. im Distanzunterricht anbieten können.

Veranstaltungen im Freigelände der Umweltstation Lias-Grube

Boden: Die Haut der Erde

Was ist Boden und wozu brauchen wir ihn? Mit Mikroskopen erkunden wir die Bestandteile des Bodens und bestimmen Bodentypen mit einem Bodenprofil. Mit der Lupe gehen wir auf die Jagd nach Bodenlebewesen. Die Eigenschaften des Bodens entdecken wir mit Experimenten.

Das Leben im (Wald)-Boden

In einer Handvoll Boden leben mehr Organsimen als Menschen auf der Erde! Einige dieser Tiere lernen wir auf spielerische Art und Weise kennen, suchen sie mit der Becherlupe, bestimmen sie und erfahren, wie wichtig sie für unser Ökosystem sind.

Reise in die Ur-Zeit

Boden ist ein Zeitzeuge der Vergangenheit! Am Fossilienhang machen wir uns auf die Suche nach alten Meeresbewohnern und erleben, wie uns der Boden so viel über die Vergangenheit berichten kann.

Lehm-Erlebnis

Bauen, konstruieren, matschen und spielen mit dem 200 Millionen Jahre alten Lehm der Lias-Grube. Lehm als natürlichen Baustoff für Gebäude kennen lernen.

Boden mit allen Sinnen erleben

Wie sieht Boden aus? Wie hört und fühlt er sich an? Je nach Wetterlage erfühlen wir die Haut der Erde auf dem Barfußpfad, matschen und/oder malen tolle Bilder aus Erdfarben.

Veranstaltungen in Ihrer Einrichtung

Boden: Die Haut der Erde

Was ist Boden und wozu brauchen wir ihn? Mit Mikroskopen erkunden wir die Bestandteile des Bodens und bestimmen Bodentypen mit dem Pürckhauer Bohrstock. Mit der Lupe gehen wir auf die Jagd nach Bodenlebewesen. Die Eigenschaften des Bodens entdecken wir mit Experimenten.

Das Leben im (Wald)-Boden

In einer Handvoll Boden leben mehr Lebewesen als in einer Stadt! Diese Tiere lernen wir auf spielerische Art und Weise kennen, suchen sie mit der Becherlupe, bestimmen sie und erfahren, wie wichtig sie für unser Ökosystem sind.

Boden-Erlebnis

Mit Spielen und Rätseln erleben wir die Vielfalt des Bodens.

Lernwerkstatt Boden (ab Jgst. 4)

Verschiedene Lernstationen zeigen die Vielfalt und die Bedeutung des Bodens. Anhand von Experimenten werden u.a. die Filterwirkung des Bodens, Erosion und vieles mehr anschaulich gemacht.

Planspiel Boden (ab Jgst. 7)

Eine große Fläche unberührter Boden. Verschiedene Nutzergruppen mit unterschiedlichen Interessen. Wie einigen sie sich? Was wird gemacht? Hier wird der Boden als endliche Ressource thematisiert und die Probleme des Flächenverbrauchs und der Versieglung aufgezeigt. Dauer: 5 Schulstunden

Anhand von verschiedenen praktischen Angeboten und altersgerechten Lernwerkstätten werden konkrete Bezüge zum Alltag der Kinder und Jugendlichen hergestellt.
Die Inhalte und Methoden werden praxisnah auf die entsprechende Altersstufe zugeschnitten.


Dauer der Einheiten

Für beide Veranstaltungsmodule planen wir zeitlich ein:

  • bei Schulklassen: einen Vormittag mit ca. 3-4 Schulstunden
  • bei Kindertagesstätten: eine Einheit am Vormittag mit ca. 2-3 Zeitstunden


Durchführungsort

Das Projekt kann in Ihrer Einrichtung oder in der Umweltstation Lias-Grube stattfinden.

Termine

Nach individueller Terminvereinbarung von Montag-Freitag.


Kosten

Kostenfrei


Ansprechpartnerinnen

Nicole Diller und Katja Körber
Umweltstation Lias-Grube
Zur Liasgrube 1
91330 Eggolsheim
Tel.: 09545 950399
Mail: Aktivere JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzusehen.