Voda - Wasser: ein Deutsch/Tschechisches Bildungs- und Vernetzungsprojekt für pädagogische Fachkräfte in der Kita und Kitaträger

Umdenken, neu denken und begeistern für den Schutz von Wasser als Ressource

Jeder unserer Lebensbereiche hat mit dem Thema Wasser zu tun. Gerade in den jetzigen Zeiten des Klimawandels ist und wird Wasser ein sehr wertvolles Gut und ein hoch gefährdeter Schatz sein. Bei der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) werden Menschen jeden Alters darin gestärkt, unsere komplexe Welt einschließlich ihrer begrenzten Ressourcen zu erforschen und zu verstehen. Dabei werden auch und vor allem die Kleinsten dazu ermuntert, ihre Umwelt aktiv zu gestalten und an andere Menschen, denen weniger zur Verfügung steht sowie an kommende Generationen zu denken.

Ihre Schlüsselrolle als pädagogische Mitarbeiterin in Kindertagesstätte und beim Träger stärken!

Das vorliegende Projekt möchte anhand des Themas Wasser pädagogische Fachkräfte als Multiplikatoren für die Bildung im Bereich Natur und Technik im Kindergarten gewinnen. Zusätzlich wollen wir sie für Aspekte der Nachhaltigkeit wie Umwelt, Ressourcen- und Klimaschutz mit Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung sensibilisieren und Ihnen die Möglichkeit der Hospitation in Einrichtungen in der Region Pilsen/Tschechien anbieten.

Hier können Sie den aktuellen Projektflyer herunterladen.


Projektziele:

Mit Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung pädagogische Fachkräfte für Natur- und Technik mittels dem Thema Wasser begeistern

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) bietet zahlreiche Impulse für die Schlüsselthemen unserer Welt: Energie und Klima, Natur und Technik, aber auch natürliche Lebensgrundlagen, Ernährung, Artenvielfalt und Ressourcen. Wasser spielt in all diesen Bereichen eine wichtige Rolle. Sowohl die naturwissenschaftlichen als auch die Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte des Themas Wasser können mit einfachen, praxisnahen und zielgruppengerechten Methoden und Maßnahmen wie z.B. Experimenten, Materialien, Spielen u.v.m. in den Alltag und die Konzeption einer Kindertagesstätte oder eines Trägers einbezogen werden.

Ziel des Projektes ist, den teilnehmenden pädagogischen Fachkräften und Trägermitarbeiterinnen aus dem Kindergarten Techniken und Methoden für eine nachhaltige Umsetzung in die pädagogische Praxis in Kita und Hort an die Hand zu geben. Somit werden Kompetenzen für die Gestaltung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Gesellschaft vor allem bei Kindern gestärkt. Im Rahmen von Qualifizierungsfortbildungen sollen für den Ideen- und Methodenaustausch Netzwerke der TeilnehmerInnen untereinander und länderübergreifend entstehen, die betreut und aktiv von uns gefördert werden. Außerdem bietet das Projekt eine telefonische Beratung zum Thema Wassermanagement in Kitas an. Zur Unterstützung von Projekten in den Kitas verleiht die Umweltstation Lias-Grube außerdem einen Wasserstand mit verschiedenen Experimenten und Materialien.

Das Projekt wird begleitet von einem tschechisch-deutschen Fachkolloquium, das sich aus erfahrenen Elementarpädagoginnen und Fachleuten aus dem Bereich Wassermanagement zusammensetzt. Die Veranstaltungen, Fortbildungen, Fachsprechstunden und Hospitationen finden jeweils für tschechische und deutsche TeilnehmerInnen statt und werden durch eine Dolmetscherin unterstützt.

Skriptordner inklusive: Sie erhalten pädagogisches „Handwerkzeug“ in Form eines Skriptordners mit entsprechenden Materialien und Unterlagen für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Kita anhand des Schlüsselthemas Wasser. Dadurch wird ermöglicht, dass Sie die BNE-Themen dauerhaft im Arbeitsalltag gemeinsam mit den Kindern behandeln können.

Hospitationen in Konsultationseinrichtungen:

Im Rahmen der Vernetzungsarbeit möchte das Projekt sogenannte Konsultationskitas gewinnen, die beispielhaft nachhaltige Projekte zum Thema Wasser durchführen. Diese Konsultationskitas müssen vorher die Qualifizierungsfortbildungen besucht haben, und können an gegenseitigen Hospitationsbesuchen von weiteren Einrichtungen teilnehmen, die von den Projektträgern organisiert werden. Die Konsultationskitas dienen selbst als Beratungs- und Multiplikatorenanlaufstelle für den Bereich Wasser und BNE. Sie sollten auch in ihrer eigenen Einrichtung Hospitationsbesuche von interessierten Personen möglich machen.

Fachsprechstunden:

Für interessierte Bürger und Bürgerinnen führen wir ab Herbst 2020 insgesamt vier verschiedene Fachsprechstunden durch. Es handelt sich jeweils um Ausflüge, Exkursionen und Besichtigungen in der näheren Umgebung des Landkreises Forchheim im weitesten Sinne zum Thema Wasser. Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage oder der lokalen Presse.


Terminübersicht 2022

Wasser-Voda -Kostenfreie länderübergreifende Fortbildung für Kita, Hort und Schule

Deutsch- tschechisches EU-Projekt zum Thema Wasser und Nachhaltigkeit

Jeder unserer Lebensbereiche hat mit dem Thema Wasser zu tun. Gerade in den jetzigen Zeiten des Klimawandels ist und wird Wasser ein sehr wertvolles Gut und ein hoch gefährdeter Schatz sein. Bei der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) werden Menschen jeden Alters darin gestärkt, unsere komplexe Welt einschließlich ihrer begrenzten Ressourcen zu erforschen und zu verstehen. Dabei werden auch und vor allem die Kleinsten dazu ermuntert, ihre Umwelt aktiv zu gestalten und an andere Menschen, denen weniger zur Verfügung steht sowie an kommende Generationen zu denken.

In unserer Aufbaufortbildungsreihe für ErzieherInnen und päd. MitarbeiterInnen in Kita, Krippe und Hort im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Voda/Wasser“ gibt es auch in der digitalen Version viel Praktisches zum Selbermachen, Ausprobieren und Forschen zum Thema Wasser. Bezüge zum Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kitas und zu BNE werden aktiv hergestellt. Die Umsetzung des Themas Wasser in Natur und Technik in den praktischen Kitaalltag wird mit den untenstehenden Themen ganz kreativ in der Praxis durchgeführt. Die neu erworbenen Kenntnisse werden in der eigenen Einrichtung praktisch ausprobiert und beim darauffolgenden Treffen gemeinsam reflektiert. Denn der gemeinsame Austausch untereinander ist das wichtigste im Projekt. Und dafür ist viel gemeinsame Zeit eingeplant.

Termine für die Aufbaufortbildungen in zwei Durchläufen - jetzt verbindlich anmelden!

Durchlauf 1:

  • 12.01.2022 14-17 Uhr: Trinkwasserschutz und Klima
  • 16.02. 2022 14-17 Uhr: Wasser in Lebensmitteln und virtuelles Wasser
  • 16.03.2022 14-17 Uhr: neue Wasserspiele, Feedback, Abschluss und wie geht es weiter?

Durchlauf 2:

  • 10.02.2022 14-17 Uhr: Trinkwasserschutz und Klima
  • 06.04. 2022 14-17 Uhr: Wasser in Lebensmitteln und virtuelles Wasser
  • 04.05.2022 14-17 Uhr: neue Wasserspiele, Feedback, Abschluss und wie geht es weiter?

Hospitationen in Kitas/pädagogischen Einrichtungen

Eine weitere Möglichkeit des praktischen Austauschs ist die Hospitationen in Kitas in Bayern und in Tschechien. Durch Corona ist dies zurzeit leider ausschließlich digital möglich:

17.01.2022 14:00 - 17:00 Uhr Partizipation in der Kita und unser Weg zur Wasserkita Referentin: Angelika Vey-Rossellit, Leitung Kindergarten St. Bilhildis

Der Kindergarten St. Bilhildis ist ausgezeichnete Wasserkita der Regierung von Unterfranken und Teil des vom BMU geförderten bundesweiten Klima-Kita-Netzwerks. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist gelebter Alltag in diesem besonderen Kindergarten. Frau Vey-Rossellit zeigt, wie Partizipation auch bei Kindergartenkindern in Form eines Kinderparlaments möglich ist, und wie der nachhaltige Umgang mit dem kostbaren Gut Wasser funktioniert. Es ist natürlich viel Zeit für Fragen, Diskussionen und Austausch eingeplant. Alle Beiträge werden konsekutiv durch Dolmetscherinnen übersetzt.

01.02. 2022 von 15 bis 17 Uhr Ökoschule, Weltschule und Lernen unter freiem Himmel- Naturschule an der Grundschule Zbiroh; Referentin Ing. Andrea Tláskalová

Frau Tláskalová koordiniert die Umweltbildung an der J.-V-Sládek-Grundschule in der Gemeinde Zbiroh, eine Einrichtung mit 373 Schülern und Schülerinnen und ist an vielen Projekten beteiligt, die die Umwelterziehung und das Umweltbewusstsein bei den Schülern und Schülerinnen fördern. Die Schule ist als Ökoschule, Schule für nachhaltiges Leben, Weltschule, Fairtrade-Schule, wirklich gesunde Schule und unternehmenslustige Schule zertifiziert und ausgezeichnet. Programme wie Wald in der Schule und Wir lernen unter freiem Himmel werden dort ebenfalls erfolgreich durchgeführt. Es besteht feste Partnerschaft mit der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule in Amberg.

Abschlusstagung zum Projekt Voda-Wasser - Save the Date! am 11.05.2022 10:-16 Uhr, voraussichtlich digital

Eine vorherige Anmeldung ist für die Teilnahme erforderlich. Die Veranstaltungen finden mit dem Online-Konferenz-Programm Zoom statt.


Kontakt

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter

Telefon 0 95 45 / 95 03 99

oder per Mail