Schutz- und Hygienekonzept Veranstaltungen, Kurzfassung

Die Durchführung von umweltpädagogischen Veranstaltungen ist wieder möglich. Für den Schutz der Gesundheit aller Teilnehmenden und Referierenden müssen jedoch die aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden:

  • Es darf nichts gemeinsam verzehrt werden. Jeder Teilnehmer muss seine eigene Brotzeit/Getränk mitbringen und seinen eigenen Abfall wieder mitnehmen.
  • In der Umweltstation Lias-Grube gilt die Maskenpflicht für alle Erwachsenen und Kinder ab 3 Jahren. Die Abstandsregel von mindestens 1,5 m muss auf dem gesamten Gelände und in allen Räumlichkeiten eingehalten werden. Masken sind selbst mitzubringen. Die Umweltstation Lias-Grube stellt für Personen ohne eigene Mund-Nasen-Bedeckung Einwegmasken gegen einen Unkostenbeitrag von 1 EUR zur Verfügung.
  • Für Kindergartengruppen gelten die Abstandsregel und die Maskenpflicht im Freigelände nur in Bezug auf Personen, die nicht Teil der eigenen Kitagruppengemeinschaft sind.
  • Alle Besucher müssen ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife waschen bzw. sie desinfizieren, vor allem vor Beginn der Veranstaltung.
  • Alle Teilnehmer sind verbindlich vorab auf einer Gästeliste mit ihrer Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse festzuhalten. Diese muss uns vorab zugeschickt werden. Wenn uns innerhalb von vier Wochen nach dem Veranstaltungstermin keine Coronafälle gemeldet werden, werden diese Daten gelöscht.
  • Die buchende Person erhält das ausführliche Hygienekonzept der Umweltstation Lias-Grube per Mail und bestätigt mit ihrer Unterschrift Erhalt, Kenntnisnahme und Einhaltung der Hygienemaßnahmen in der entsprechenden Zeile auf der Anmeldeliste. Bei Kindergarten- Schul- und Freizeitgruppen muss mindestens eine erwachsene Aufsichtsperson verpflichtend bei der gesamten Veranstaltung anwesend sein. Sie ist dafür zuständig, dass bei den minderjährigen Teilnehmern die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.